Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Jetstream-Ralf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Deutschland

Beruf: Selbständig IT Handel

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Februar 2008, 19:34

JetStream Resin Body 767B (Basic Version) - Auslieferung!!!

Hallo Slotracer,

der neue Jetstream Body JSB001 (GruppeC 767B) hat heute den Auslieferungsstatus erreicht.

Der Resin Kit wird in der "Basic" Version folgenden Lieferumfang haben:

1x JetStream Resin Body 767B
1x Resin Heckspoiler (LeMans Version) mit Halterung (einteilig)
1x Komplette Verglasung (hochdetailiert) als Tiefziehformteil
1x Printmedium Fotopapier mit Schablonteilen für Frontlippe und mehrere Versionen der Heckspoiler als Papierbauteil zur Gewichtsreduzierung wenn nötig.

Der Body hat ein komplettes Update (d.h. Herstellung einer neuen Form) mit nun integrierten ausgefrästen Rückspiegeln und integrierter Armaturenbrettabdeckung durchlaufen.
Weiterhin sind die Frontscheinwerfer mit 3mm Rundungen (für Einbau LEDs) mittig vorgegossen. Im Heck sind für Bohrungen der Rückleuchten zum Einbau von LEDs diese vorzentriert.

Am 767B Body müssen nun keinerlei Einzelteile mehr separat angebaut werden(ausgenommen Verglasung)!

Weiterhin liegt dem Basic Kit wie erwähnt ein LeMans Heckspoiler mit Halter als einteiliges Resinbauteil bei (das Gewicht ist identisch mit den Gewichten der ursprünglich erhältlichen Plastikbausatzversionen).

Neue Produktfotos unter : JSB001 767B

Die momentane Lieferzeit ist nach Erfüllung der bereits gebuchten Vorbestellungen je nach Auftragslage mit ca. 1-1,5Wochen anzusetzen.

Für Preisinformationen bitte die Fachhandelspartner kontaktieren.

P.S.: Der "Extendend" Kit wird in ca. 1Woche den Auslieferungszustand erreicht haben.

Viele Grüße
Jetstream Slotracing Parts
www.jetstream-slotracing.de

2

Samstag, 8. März 2008, 08:16

Hallo Leute!

Habe heute meinen bestellten Mazda 767B erhalten und hier der erste Eindruck:

Die Karrosserie wurde mit exakt 36Gramm ausgeliefert wobei die Fenster aber noch auszuschneiden sind. Der Rest ist komplett ausgeschnitten (Radkästen usw.) und perfekt verarbeitet. Es gibt keine groben Kanten oder Ecken und auch die Oberfläche wartet einfach nurmehr auf die Lackierung.

Die Karrosserie ist komplett gerade und nicht verzogen. Alle Kanten sind auf genau demselben Niveau.

Da ich zu den Slottern gehöre die aus Zeitgründen nicht gerne Bausätze verwenden bin ich sehr froh, dass es jetzt einen Hersteller gibt der Gesamtkarrosserien in einer tollen Qualität zu einem vernünftigen Preis anbietet. Und hier stellt sich nicht die Frage ob es denn diese Bausätze schon gibt.

Hollywood
Not fast - but furious!!

FAB

Fortgeschrittener

Beiträge: 419

Wohnort: Au(SG)-Schweiz

Beruf: CNC-Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. März 2008, 16:48

Ist denn dieser Bausatz homologiert für die SLP-Rennserien in Deutschland , österreich und der Schweiz ?

Greez Fab

4

Samstag, 8. März 2008, 18:28

Zitat

Original von FAB
Ist denn dieser Bausatz homologiert für die SLP-Rennserien in Deutschland , österreich und der Schweiz ?

Greez Fab


hallo ! die frage erübrigt sich da man feststellt , wenn man das reglement liest , das in den slp serien nur hartplastik modelle einzusetzen sind ! ist doch eigendlich schade , das das reglement nicht dahingehend erweitert wird , das man nicht ausgeschliffene resine karossen einsetzen darf !

mfg frank

5

Samstag, 8. März 2008, 18:33

genau .... dann sind wir dann in den preiskategorieen von der dsc wo ein siegerauto über 1000 euro (....arbeit....) kostet und in jedem rennen (das ja nicht 5 min. wie in der dsc sondern manchesmal 30 min. pro spur dauert) X karossen eingesetzt werden da nach ein paar crash die erste zerbrochen ist....

prostmahlzeit

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

6

Samstag, 8. März 2008, 18:41

Zitat

Original von DrBASS
genau .... dann sind wir dann in den preiskategorieen von der dsc wo ein siegerauto über 1000 euro (....arbeit....) kostet und in jedem rennen (das ja nicht 5 min. wie in der dsc sondern manchesmal 30 min. pro spur dauert) X karossen eingesetzt werden da nach ein paar crash die erste zerbrochen ist....

prostmahlzeit


hast du den satz weiter oben mitbekommen ??? -------->Der Rest ist komplett ausgeschnitten (Radkästen usw.) und perfekt verarbeitet. Es gibt keine groben Kanten oder Ecken und auch die Oberfläche wartet einfach nurmehr auf die Lackierung.<--------

dauert das lakieren eines resin modell länger als der plastikkit ????

des weiteren !!!!
wer in einem langstreckenrennen so viel schrott produziert , hat entweder nicht die nötige erfahrung oder nicht mitbekommen , wo er sich befindet ! gerade bei langstreckenrennen ist doch eigendlich weniger bruch zu erwarten ! dazu kommt , das resin und plastikmodelle gleichermaßen empfindlich auf abflüge reagieren !

gruß frank

7

Samstag, 8. März 2008, 19:24

Zitat

ist doch eigendlich schade , das das reglement nicht dahingehend erweitert wird , das man nicht ausgeschliffene resine karossen einsetzen darf !


Ich denke mal genau darum sind sie nicht zugelassen, ich meine das Ausschleifen.
Mag jetzt sein das deine nicht mehr ausgeschliffen werden müssen aber es gibt auch andere Resinbausätze bei denen man es machen muss und dann erhebt sich die Frage wie viel darf oder muss jetzt ausgeschliffen werden und wann hört man dann auf -bis es schon Lexangewicht ist?
Also, das kann und will kein Rennleiter kontrollieren und entscheiden.

lg
Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Antrieb« (8. März 2008, 19:27)


8

Samstag, 8. März 2008, 19:32

Zitat

Original von Antrieb

Zitat

ist doch eigendlich schade , das das reglement nicht dahingehend erweitert wird , das man nicht ausgeschliffene resine karossen einsetzen darf !


Ich denke mal genau darum sind sie nicht zugelassen ,ich meine das Ausschleifen.
Mag jetz sein das deine nicht mehr ausgeschliffen werden müssen aber es gibt auch andere Resinbausätze bei denen mann es machen muß und dann erhebt sich die Frage wieviel darf oder muß jetz ausgeschliffen werden und wann höret man dann auf -bis es schon Lexangewicht ist?
Also das kann und will kein Rennleiter kontrollieren und entscheiden.

lg
Andi


aus diesem grunde habe ich ja geschrieben , das man NICHT ausgeschliffene karossen zulassen KÖNNTE ! dazu könnte man durchaus mit einbringen , das eine resinkarosse nicht leichter als ein modellgleicher plastikkit sein darf (inkl.lexanscheibensatz)

man kann , wenn man will ! die slp hinkt hinterher , da gibts garnix !

aber das ist ja auch nicht weiter schlimm , dazu schreibt man einfach ein neues reglement und hat wieder eine neue serie ! 8o

gruß frank

9

Samstag, 8. März 2008, 19:39

Ja das könnte gemacht werden aber es fängt schon mit den Lexanscheiben an diese sind nur bei den wenigsten Plastikbausätzen zugelassen und dann sind sie "notgedrungen" bei allen Resin erlaubt -das wird schon mal schwierig.


lg
Andi

FAB

Fortgeschrittener

Beiträge: 419

Wohnort: Au(SG)-Schweiz

Beruf: CNC-Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. März 2008, 19:41

Hallo Frank ,
ich glaube du hast DrBass , falsch verstanden den ich denke er hat die Hartplastik-Modelle gemeint (oder Roland?) . Hast du den schon einmal bei der SLP-Regierung nachgefragt ob deine modelle zugelassen werden könnten ?

Greez Fab

11

Samstag, 8. März 2008, 19:49

ich denke , das sollte ein aktiver fahrer in dieser serie machen ! es soll nicht sein , das speziell die jetstream karossen zugelassen werden ! das gibt nur unmut und ist auch nicht sache des erfinders ! ich denke wenn jemand den anstoß zu einer resin homolog.. in dieser serie gibt , wird und sollte es meiner meinung nach möglich sein , das reglement dahingehend zu ändern ! wir wären sofort bereit unsere modelle dahingehend prüfen zu lassen , damit allgemein solche karossen zugelassen werden ! wir werden , sobald die zeit es zulässt uns auch in dieser richtung einbringen und kontakte aufnehmen !

12

Samstag, 8. März 2008, 19:54

Halte es trotz meiner Bedenken für eine gute Sache wenn auch Resin zugelassen werden aber naja mal schaun was von den Regelwächtern entschieden wird.

lg
Andi

13

Samstag, 8. März 2008, 21:00

@hrc - frank

tschuldigung das ich den Verkauf gestört habe....

Ich habe vom ausschleifen gesprochen.... aber das haben ja sonst alle verstanden.

Das SLP Reglement ist das momentan beste und erfolgreichste und da kann man rütteln wie man will...

Und Ja - Es ist sehr gut dass nur die, von Martin B. homologierten Karossen erlaubt sind.

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

14

Samstag, 8. März 2008, 21:18

Zitat

Original von DrBASS
@hrc - frank

tschuldigung das ich den Verkauf gestört habe....

Ich habe vom ausschleifen gesprochen.... aber das haben ja sonst alle verstanden.

Das SLP Reglement ist das momentan beste und erfolgreichste und da kann man rütteln wie man will...

Und Ja - Es ist sehr gut dass nur die, von Martin B. homologierten Karossen erlaubt sind.


du mußt dich nicht entschuldigen ! im gegenteil , danke , das du den thread immer mal wiede vor holst ! ich will doch nicht hoffen , das wir das jetstream projekt jetzt einstampfen müssen !
weiterhin gebe ich dir völlig recht , das etwas funktionierendes nicht geändert werden sollte !

lg frank

15

Sonntag, 9. März 2008, 10:05

Aber man kann trotzdem darüber nachdenken auch mal was neues zu versuchen.
Pferdekutschen waren früher auch sehr gut und billig - und trotzdem fahren heute alle mit dem Auto!
Not fast - but furious!!

16

Sonntag, 9. März 2008, 11:10

Ja ich weiss. Wir haben früher auch in die Hosen geschissen.... tun wir heute hoffentlich nicht mehr .... oder?

Die Sache ist die - bei Revell, Hasegawa, Tamiya gibts diese Karossen und die sind um ein paar zehntel gramm unterschiedlich schwer. Da hat keiner nen Zugriff zu den Herstellern und kann sich leichtere machen lassen.

Bei den Resineherstellern ist es leider so dass da immer wieder Unterschiede sind und dass da immer wieder Leute mit spezialversionen auftauchen. Zudem wirds unüberschaubar. Würde man diesen Hersteller zulassen müsste man auch andere zulassen und dann braucht man für die Karosserieabnahme noch ne Stunde da ja jede abgewogen und dickenvermessen werden muss...

Ob dann die SLP-Fangemeinde weiterhin so freudig wächst?

Ich finde beide Karossen schön die hier hergestellt werden ohne Frage. Wenn dann müsste man ein übereinkommen machen dass der mazda767 nun mal nicht schwerer wie der hasegawa sein darf und der peugeot nicht schwerer wie der heller bzw. airfix. usw. usw.
Dann werden die Karossen aber wahrscheinlich wieder nicht gekauft da sie dann im schnitt zu schwer sein werden.... In der SLP geht nun mal Function vor Optic ....

Ich denke Martin B. wird sicher mit sich diskutieren lassen und die richtige Entscheidung fällen wie auch immer sie sein wird.

lg

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

17

Montag, 10. März 2008, 15:07

Man könnte ein Gewicht für Karrosserie plus Halter definieren. Dann steht es allen offen ihr Auto auf das Gewicht hinzutrimmen (oder schleifen). Es hätte doch niemand mehr eine Vorteil wenn man ein Gewicht von x haben muß.

Aber optisch gäbe es mehr und auch vielleicht wieder neuere Autos.

Hollywood
Not fast - but furious!!

18

Montag, 10. März 2008, 16:20

Ja Andi aber dann muss man wenn man auf Strecken mit viel Grip gewinnen will die Hauben auf Papierstärke zusammenschleifen und nach dem Rennen wegschmeissen (Falls es dieses überlebt) und dann werden nicht mehr viele Freude haben da es dann erst recht teuer und Zeitaufwändig wird....

Wenn die Karossen innen definiert gleichmässig sein könnten wie ein Bausatz und beim Gewicht gleich schwer wären dann denke ich würde sicher niemand was dagegen haben und vor allem wären wieder viele tolle Häubchen da und nicht nur Jaguars wie fast nur noch zu sehen....

Viel. lassen sich die Jungs von JET ja was einfallen...

lg

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

19

Montag, 10. März 2008, 16:59

Fixes Gewicht für die Halter bedeutet das dann die Autos unterm Dach auf Papierstärke geschliffen werden und auf der Seite gelassen weden um auf das Gewicht zu kommen und die Lexanscheiben tun ihr übriges damit oben kein Gewicht ist ,was bei Plastik nicht der Fall ist.
Und was ist dann mit den ganzen Tögelchassies oder ähnlichen die wie ich glaube ja fast kein Gewicht an den Karo.-haltern haben oder zumindest weniger als z.B ein Plafit.
Wird alles nicht so einfach zu machen sein um hier nicht einen Nachteil der Plastikbausätze zu bekommen.
Bin aber eurer Meinung das ein bisschen mehr Vielfalt bei der SLP der Serie gut tun würde , deswegen sind wir von Jaguar auf Toyota umgestiegen um wenigstens ein bisschen "Farbe" ins Rennen zu bringen.

lg
Andi

20

Dienstag, 11. März 2008, 13:51

Hier beginnt doch auch schon die Frage ob es nicht ein enormer Vorteil ist das ein Chassishersteller keine schweren Halter verwendet und dadurch die Karrosserie sowieso immer viel leichte ist als die der anderen?!

Hollywood
Not fast - but furious!!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher